Donnerstag, 20. Oktober 2016

Von Euphorie und zugeschaufelten Scannern

Tja, was soll ich sagen... Der Scanner war zwischenzeitlich freigeräumt, doch nun ist er schon wieder vollgeschaufelt. /D Es gibt aber dennoch ein wenig zu berichten, deeeeenn ich hatte am Sonntag einen regelrechten Motivations-Kick. Demzufolge habe ich alle Energie in Element-Warriors gesteckt. ;) Und das hat sich am Dienstag sogar wiederholt! Ist das zu glauben?!
Davon möchte ich euch nun ein wenig zeigen. :)

Ein grober Umriss der Welt

Ja, es ist wirklich noch ziemlich grob, da ich fast gänzlich von vorn begonnen habe. /D Das einzige Element, das geblieben ist, ist der kleine sternenförmige Kontinent "Caelumnia". Dieser gehört den Sternen, sozusagen den Ur-Göttern der Horyzier. Infolge vieler Kriege, Zwist zwischen den Völkern und der Steigerung des Dunklen in den Horyziern haben die Sterne ihren jetzigen Kontinent abgetrennt. Niemand weiß, wie es dort ausschaut, denn das Meer zwischen den Kontinenten ist zu gefährlich, als dass man hinübersetzen könnte.
Es liegt also nahe, dass die Handlung sich auf dem größeren Kontinent "Cultarde" abspielt. :) Viel zu erkennen ist noch nicht, außer den groben Abgrenzungen der Naturbeschaffenheit. Und so riesig wie die Waldfläche bisher ausschaut, wird sie auch nicht. xD Ich habe mir das alles nur für ein "hübsches" und einfaches Kopieren dran gelassen. Im Laufe der weiteren Ausarbeitung meines Handlungsstrangs wird die Karte dann ergänzt und angepasst.

Der Handlungsstrang

Und da wären wir auch schon beim zweiten Thema: Dem Handlungsstrang. Ich war auch dort sehr fleißig und habe schon das eine oder andere Problem lösen können. :) Aber da möchte ich ungern Details verraten – darum auch die reduzierte und (hoffentlich) nicht-lesbare Darstellung.
Ich habe mir dabei grobe Abschnitte in Tabellen angelegt und diese mit wichtigen Ereignissen (linke Spalte) unterteilt. Diese habe ich dann (rechte Spalte) in knapper Form weiter ausgeführt. Dabei sind Fragen, die mir vorher noch nicht bewusst waren, aufgetreten, deren Antworten ich dann im angrenzenden Teil "Anmerkungen" nachgegangen bin. Und durch die direkte Konfrontation konnte ich tatsächlich die eine oder andere Blockade und Hürde überwinden. :)
Leider waren das "nur" die einfachen zwei Abschnitte, die ich bisher behandelt habe. Jetzt gehts an den schwierigen Teil. /D Da ist viel Fantasie gefragt, oh je. Denn nun geht es auch an das Verworrene, die Geheimnisse und die dramatischen Wendungen! Und ganz viel Reise vorher. Das gibt noch Kopfschmerzen! /D
(Übrigens sind das nur 3 von bisher 9 Seiten.)

Soweit dann erst mal. :) Ich bin auf jeden Fall sehr froh, dass etwas Motivation und somit auch Ablenkung da ist. Und für die lieben Kommentare möchte ich mich auch noch einmal bedanken! Leider brauche ich mit dem Antworten immer etwas, da ich zurzeit wieder nur "fix" für die Blogeinträge am PC bin... Aber ich danke euch, sie machen mich sehr froh. :) Bald gibt es Antworten!
Nun euch allen schon mal ein schönes Wochenende! ♥

Kommentare:

  1. Ui, es gibt neues zur Story! *freu* Ich fand die damals so klasse & freue mich immer wenn du davon Berichtest.
    Oh man, da hast ja viel gearbeitet, dass mach ich nie wenn ich was schreibe. Ich finde sowas ausführliches um so interessanter.

    Lg Nicky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihihi, danke sehr. Ja, Herangehensweisen sind sehr unterschiedlich. :) Den optimalen Weg habe ich für mich jetzt auch noch nicht gefunden, aber es hilft mir doch sehr, wenn ich mir ausführliche Gedanken mache, und wenn es nur um einen Pups der Charaktere geht. xD

      Löschen
  2. Ich freue mich ebenfalls sehr über die Neuigkeiten zu EW und bin begeistert von der Karte sowie dem Umriss des Handlungsstrangs <3 Gibt es einen Grund, weshalb Caelumnia (mit Ausnahme der Götter) wie ein Stern und Cultarde wie ein Halbmond aussieht? Und hast du die frühere Karte zur Geschichte einmal veröffentlicht? Ich kann mich nämlich nicht an sie erinnern, was vielleicht auch besser so ist.

    Ich finde es immer wahnsinnig interessant zu sehen, wie andere arbeiten. Derzeit versuche ich beispielsweise, den Handlungsstrang inklusive Szenenübersicht in einer Calc-Tabelle niederzuschreiben und bin gespannt, wohin das führen wird. Deine Methode scheint mir aber (fast) noch besser zu sein :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch dir ein liebes Dankeschön! Haha, bis eben ist mir das mit dem Halbmond gar nicht aufgefallen. :D Das mit der Sternform war beabsichtigt, eben weil die Götter "Sterne" genannt werden. Bei dem anderen Kontinent hatte ich nur im Sinn, dass er irgendwie länglich sein müsse. Erst hatte ich den "Zipfel" links auch nach unten gebogen. Aber irgendwie sah mir das zu sehr nach einem Pottwal aus. xD Dann habe ich ihn hochgebogen und jetzt erinnert es mich immer an den Umriss eines noch ungeborenen Kindes. /D Da gefällt mir die Halbmond-Anlehnung doch besser. :D
      Veröffentlicht hatte ich die Karte nie, aber das ist vermutlich auch besser so. :)

      Was meinst du mit "Calc-Tabelle" und "Szenenübersicht"? :) Ich bin auf Neues von dir gespannt!

      Löschen
    2. Da hast du recht. Nichtzuletzt passt der Halbmond ja auch zu den Himmelskörper-Sternen ;-)

      Calc ist Tabellenkalkulationsprogramm von Libre/OpenOffice. Ich habe dort verschiedene Reiter angelegt, wie z.B. Zeitleiste, Epochen, Szenenübersicht, u.s.w. angelegt. Letzteres ist so aufgebaucht, dass ich jedem Handlungsabschnitt einen Titel und eine kurze Beschreibung gegeben, die handelnden Personen aufgeführt sowie die Wichtigkeit für die Geschichte notiert habe. Die Übersicht ist äusserst nützlich, wenn auch noch sehr lückenhaft.

      Löschen
    3. Ui, das klingt überaus detailliert bei dir! Ich muss gestehen, dass ich das einerseits echt bewundernswert finde, andererseits aber Angst davor habe, dass ich beim Schreiben dann den Spaß verlieren könnte, weil das alles (von mir zwar, aber:) in ein dichtes Raster gedrängt wurde. Wie gehst du damit um, oder hast du diese Angst gar nicht erst?

      Löschen