Sonntag, 17. März 2013

Just like a simple song, I can't get you outta my head!

So, da bin ich endlich wieder! Berufsschule, Klausuren und Abgaben sind überstanden, die Erkältung ist auch so gut wie weg und jetzt blicke ich auf eine Woche Urlaub! Ihr ahnt vermutlich gar nicht, wie sehr ich mich auf diese eine Woche freue... Die letzten Wochen war sehr viel los, viel Stress, und darum bin ich mehr als froh über diese kleine Verschnaufspause. Mein Zimmer vermutlich auch, denn nun kann ich es vernünftig entrümpeln von den Ansammlungen der Zeit. Auch, wenn es vermutlich einiges an Zeit in Anspruch nimmt. Denn was findet man nicht für interessante Dinge wieder? Hihi. Ich lasse mich einfach zu leicht ablenken.
Aber damit nun erst einmal genug geplaudert, es wird allerhöchste Zeit, euch einen "kleinen" Zwischenstand zu präsentieren! Und da gibt es viel zu berichten, denn wider meinen Erwartungen, bin ich seit meinem letzten Zwischenstand doch relativ gut zum Arbeiten gekommen. Doch womit anfangen?

Den Anfang bei meinem heutigen Zwischenstand macht dieses Mal das RPG Talan. Ich habe mich viel mit einer Mitspielerin ausgetauscht und natürlich ganz besonders viel mit meinem lieben Cousinchen. Es sind gute Ergebnisse dabei rausgekommen, zum Beispiel habe ich einen weiteren Charakter von mir im Großen und Ganzen ausarbeiten können.
Sein Name lautet Takeya und er mag zwar gut aussehen (das Charakter-Design steht schon seit August), aber eigentlich ist er eher ein nerviger Geselle. Er hat geradezu eine Obsession davon entwickelt, Hirai beschützen zu wollen. Zumindest kann ich es dank meinem lieben Cousinchen nun so "positiv" formulieren. Er ist zwar noch immer bei Weitem nicht so detailliert ausgearbeitet wie Hirai - aber das ist glaube ich auch keiner meiner Charaktere. /D Aber das kommt alles noch. Dieser Meilenstein ist jedenfalls erst einmal geschafft!
Was den Austausch mit der anderen Mitspielerin betrifft, so konnten wir eine weitere Lücke ausbessern. Sie ist zwar auch noch ein wenig undicht, aber zumindest haben wir jetzt eine Struktur, an der wir uns orientieren können. Es ging dabei um die Vergangenheit, in der zwar ein paar unserer Charaktere schon einmal zusammen gegen den Antagonisten gekämpft haben, wir diese Vergangenheit bisher aber nur ganz grob umrissen hatten. Außerdem ging es um das Charakter-Design für ihre "Legende". (: Mit anderen Worten: Es geht bald endlich wieder ans Zeichenbrett! Wenn auch "nur" für ein paar Charakter-Designs. Denn es steht noch der Charakter für eine andere Mitspielerin aus. Oh, und ein Charakter meiner Cousine muss ebenfalls noch generalüberholt werden. Das wird viel Arbeit - auf die ich mich jetzt schon freue! ♥
Hach, ich erinnere mich gern an die Anfänge dieses RPGs zurück... Das Ganze begann Ende 2006 / Anfang 2007 und ich hatte damals erst mal nur ein paar Charaktere mit Freundinnen entworfen. Bald folgte eine "richtige" Handlung und als dann mein liebes Cousinchen hinzu kam, war es schon bald ein wesentlich größeres Projekt, als ich es je erwartet hatte - im positiven Sinne natürlich! ♥ Wir haben viel durchgemacht mit dieser Geschichte und ich denke, meinen zeichnerischen Fortschritt sieht man an keiner Geschichte so gut, wie an dieser. Und eventuell auch den Grad der Reife... /D"
Es mag gemein klingen, aber ich muss doch unweigerlich grinsen, wenn ich an die Vergangenheit zurück denke. An die banalen Handlungen, an die überdramatisiertesten Probleme überhaupt, die äußerst amüsant verfasste Zusammenfassung, an das äußerst... freizügige Outfit dieser 16-jährigen Mädchen. XD" Inzwischen sind unsere kleinen Mädchen erwachsen geworden! *sniff* Sie sind inzwischen um die 21 Jahre alt und kleiden sich nun etwas angemessener. Ich möchte mich ja eigentlich nicht selbst loben - aber die Charakter-Designs, die ich bisher entworfen habe, gefallen mir wahnsinnig gut! ♥ Und es unterstreicht nur den riesigen Wandel, den Talan bisher durchgemacht hat. Ich liebe dieses RPG! ♥

So, genug in Erinnerungen geschwelgt, jetzt aber mal flott weiter, denn: Wer rastet, der rostet. Dieses Sprichwort hätten sich Nara und John aus Nashi Sakka?! Zenzen! ruhig ein wenig früher zu Herzen nehmen können, diese beiden Dickköpfe. Vielleicht erinnert sich noch jemand daran, wie ich von einem "Ausschnitt" berichtet habe, an dem ich angefangen habe zu schreiben, um das Beziehungsdrama John und Nara betreffend chronologisch zu ordnen. Vor etwa drei bis vier Wochen habe ich mich daran gemacht, ihn weiterzuführen. Und um in das ganze Geschehen wieder "reinzukommen", habe ich mir alle 43 Word-Seiten durchgelesen plus die darauffolgenden acht Seiten eines anderen Dokuments. Ursprünglich sollten sie durch ein Zwischenstück verbunden werden, da sie von einem Zeitsprung über sieben bis vierzehn Tage getrennt werden. Aber im Endeffekt gefiel mir die direkte Verbindung gerade gut.
Ich bin sehr zufrieden mit dem Text und konnte ein gutes Stück hinzufügen. Ich mag diese Charaktere und ihre Verbindungen sehr gern, von meinen selbst entwickelten Charakteren wie Nara und John, bis hin zu den angepassten Super Kickers 2006-Charakteren, allen voran Genzo. oQ ♥ Meine liebe Yase sagte einmal, dass es ein Lied gäbe, das ihm geradezu auf den Leib geschrieben ist. Es heißt Yours to hold und ist von der wundervollen Band Skillet! Hört es euch an, ihr werdet es nicht bereuen. Die Lieder dieser Band inspirieren mich schon länger, sie passen zu den verschiedensten Szenen und sind einfach whoooaaah... Aber um zu Genzo zurückzukommen: Er ist einfach ein viel zu toller Kerl. Zumindest in unserem RPG (obwohl ich ihn in der eigentlichen Serie auch toll finde!). Er ist stets für seine Freunde da, hat immer ein offenes Ohr und obwohl er in seine beste Freundin, die an seinen Freund und Klassenkameraden vergeben ist, verliebt ist, lässt er sich nicht das Geringste anmerken oder sich selbst dazu verleiten, eine Situation auszunutzen. Er nimmt sich immerzu zurück, um dem Glück der anderen nicht im Wege zu stehen. So auch, was die Beziehungskrise zwischen Nara und John betrifft. Ach, dieser Kerl ist zum Knutschen, zu schade, dass er nicht Wirklichkeit ist...

Aber nun wird es wieder Zeit, weiter voranzuschreiten. Unser nächster Stopp gilt der Fanfic einer Freundin und mir zur Midnight Breed von Lara Adrian. Ich habe euch ja schon von der lieben Tara erzählt, meinem weiblichen Hauptcharakter. Und sofern ich noch nicht von ihr erzählt habe, habt ihr ihren Namen und die Position in der Geschichte soeben erfahren! Jedenfalls stand der Name ihres männlichen Gegenstücks noch offen. Ich habe viel überlegt und gegrübelt... Aber schließlich habe ich eine Entscheidung getroffen. Sein Name lautet.... Aidan. Ich liebe diesen Namen! ♥
Es gibt aber noch weitere Neuigkeiten zu dieser Geschichte. Ich habe nämlich ein wenig weitergeschrieben an Taras Vergangenheit bzw. an dem Part, den sie mit Dragos teilt. Wobei "weitergeschrieben" wohl das falsche Wort ist, da ich ja bei Null angefangen und am Anfang des Monats ein paar weitere Zeilen und Absätze hinzugefügt habe. Tara tut mir sehr Leid... Ich habe ein schlechtes Gewissen, sie so leiden zu lassen. Aber erst das macht ihren späteren Charakter so aus... Arg, es ist ein übler Zwiespalt. Autoren sind allesamt krankhaft und sadistisch veranlagt. *drop* Aber bald wird es Tara ja besser gehen! Wenn sie erst mal ihren Charming gefunden und ihn in ihr Herz gelassen hat.. ♥ Und mit einer so wundervollen Freundin wie Lex an ihrer Seite, kann ihr nichts Schlimmes mehr passieren!
Das einzige Problem ist eben, dass sie stark mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen hat und bisher noch nicht recht mit ihr abschließen konnte. Bisher stand nur fest, dass ihre Eltern sie verstoßen hatten und sie sich auf einem Schiff nach Amerika davon gestohlen hat. Dort hat sie sich auf der Straße rumgeschlagen, früh ihre Unschuld verloren, ist an den schleimigen Dreckskerl namens Dragos geraten und nach ihrer zweifachen Flucht vor ihm von Lex aufgenommen worden. Doch der Grund, warum sie überhaupt von Deutschland nach Amerika geflohen ist, war noch sehr schwammig. Dank der Hilfe meiner wundervollen Cousine ist es mir aber endlich gelungen, diese Lücke zu füllen. Und zwar war Tara schon immer ein sehr neugieriges und fantasievolles Mädchen. So hat sie gar nicht gemerkt, wie sie sich im Wald verlief, bis es bereits dunkel war - und sie inmitten eines sogenannten "Blutblubs" (Ein Begriff aus der Midnight Breed - eine Treibjagd, die Vampire an Menschen ausüben) geraten war. Doch ihr Retter kam bald - und das war die erste Begegnung zwischen Aidan und ihr. Ihr könnt euch vermutlich denken, dass aus diesem Grunde das Auftreten ihres männlichen Gegenstücks anfangs äußerst kontraproduktiv für sie ist. Aber das wird alles mit der Zeit. Sie muss nur endlich lernen, mit ihrer Vergangenheit abzuschließen.

Ich wünschte nur, meine Probleme, die ich mit Schneeglöckchen habe, könnten sich so einfach lösen lassen. Ich kann meine Problematik mit dieser Geschichte nicht in Worte fassen. Immer wieder probiere ich mich an diesem Text. Und immer wieder falle ich dabei ordentlich auf die Nase. Ich bin von Mal zu Mal gefrusteter, wenn ich den Text korrekturlese. Er bringt mich zurzeit nur noch zum Verzweifeln. Ich möchte zu viel in zu wenig Platz packen. Die Beschreibungen überschlagen sich, scheinen kein Ende zu nehmen - und die Handlung bleibt dabei auf der Strecke. Es wirkt überladen und einfach nur kitschig. Ich hasse es. Und gleichermaßen gefällt mir die Richtung. Aber diesen schmalen Grad, der zwischen Gefallen und Nichtgefallen liegt, dieser schmale Grad, der mir gefallen sollte - den finde ich nicht. Ich suche und suche, aber er erschließt sich mir nicht. Sehe ich etwa den Wald vor lauter Bäumen nicht?
Es ist aber nicht nur die sprachliche Ebene, mit der ich meine Schwierigkeiten habe. Es ist auch das Inhaltliche, das mir große Probleme bereitet. Im Grunde genommen weiß ich gar nicht mehr, worauf dieser Text eigentlich hinauslaufen soll, wofür das alles ist, warum Cecilia so ist, wie sie ist. Ihrer Art liegt etwas zugrunde, aber diese Basis... Nun, ich hatte mal eine Basis dafür. Aber ich habe sie abgewandelt. Und wieder abgewandelt. Und wieder. Wieder. Bis mir keine einzige Version, ob das Original oder die Abwandlungen, mehr gefallen hat. Alles erscheint mir entweder zu nichtig oder zu übertrieben. Es ist zum Verrücktwerden... Ich hoffe, ich kann diesen Knoten bald lösen.

Dies ist aber nicht die einzige Geschichte, bei der ich zurzeit meine Probleme habe. Auch bei Element-Warriors habe ich zurzeit an einigen Stellen fest zu knabbern. Es sind viele grundlegende Dinge, auf die ich gar nicht weiter eingehen möchte. Im Gegensatz zu Schneeglöckchen jedoch, habe ich bei Element-Warriors hin und wieder kleine Erfolgserlebnisse. Für jede Lösung tut sich zwar oftmals ein weiteres Problem auf. Doch ich habe Lösungen, und das macht das Ganze so anders, als die oben beschriebene Problematik der Kurzgeschichte.
Bei EW ist mein Hauptproblem vermutlich, dass die Anfänge im Jahre 2006 liegen. Die Geschichte hat seitdem zwar viele Veränderungen durchgemacht, aber es gab doch einige Faktoren, die immer gleich geblieben sind. Und genau diese Faktoren sind es inzwischen, über deren Veränderung ich so lange grüble. Ich zerbreche mir viel den Kopf darüber. Aber vermutlich könnte man dies in einem Begriff begründen, den ein Klassenkamerad bei einer seiner Präsentationen in den Raum geworfen hatte: Gestalterischer Eigenstolz (oder so ähnlich...). Es passt sehr gut. Ich habe die besagten Faktoren in ihrer Art immer gelassen. Weil sie mir bisher immer gefallen haben. Weil es bisher immer so war. Und jetzt, wo ich sie ändern sollte, um es stimmiger zur Geschichte zu machen, stocke ich. Genau aus diesen Gründen.
Ich bin vermutlich ein Mensch, der zu sehr an seinen Gewohnheiten festhängt. Es ist seltsam. Jedenfalls vermute ich das als Grund für meine Schwierigkeiten mit EW. Es war immer so, es hat mir immer gefallen. Wieso also ändern? Weil es jetzt nicht mehr gut ist. *seufz* Es ist schwierig. Aber irgendwie wird es mir schon gelingen. Denn die Erfolgserlebnisse bleiben ja nicht aus. Eines davon bezieht sich zum Beispiel auf den Entstehungsmythos. Der eine oder andere erinnert sich vielleicht noch an meine Zusammenfassung diesbezüglich in einem der ersten Einträge. Ich habe damals von sechs Sternen gesprochen, die auf die Erde gefallen sind und die Welt von Horyziah erschufen. Doch was geschah weiter mit ihnen? Ich habe mich inzwischen dafür entschieden, dass sie als Gottheiten in Erinnerung geblieben sind. Das dürfte jetzt so klingen, als seien sie tot. Aber das sind sie nicht. Denn sie sind es, die die Warriors auswählen. Und sie sind es, die für die Erschaffung des Herzens der Welt verantwortlich waren. Doch wie, wo, was und warum - das bleibt noch erst einmal unter Verschluss~

Was gibt es denn nun noch Neues? Das werde ich euch gleich verraten... Ich bin vor einer Weile auf ein Lied gestoßen, das mich mal wieder sehr inspiriert hat. Und zwar heißt es Hide your love away von Anthem Lights. Es hat mich sehr berührt, zumal es mich an etwas sehr Persönliches erinnert hat, auf das ich an dieser Stelle nicht genauer eingehen möchte. Der Text passt wirklich sehr gut (und diese Stimmen, awwwwwwwww! Unbedingt auch die anderen Lieder von ihnen anhören! ♥)... Und so bin ich auf die Idee gekommen, ein Video dazu zu machen. Gezeichnet.
Ich muss verrückt sein. /D Das wird ein verdammt großer Aufwand, es wird außerdem seeeeehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Aber ich würde es sehr gern machen. Bisher habe ich nur leider noch nichts weiter geschafft, als ein kurzes Storyboard zu den beiden Strophen und dem Schluss zu erstellen. Aber hey - immerhin etwas! Ich hoffe jedenfalls, dass ich es Stück für Stück realisieren kann. Aber zurzeit haben meine anderen Projekte doch Vorrang - und natürlich meine Ausbildung.

Ansonsten gibt es für's erste wohl nichts weiter zu meinen Projekten zu berichten. Nach diesem halben Roman bin ich um ehrlich zu sein auch ein wenig zu erledigt, um noch viel zu schreiben... Und diejenigen, die die Herausforderung tatsächlich angenommen haben, diesen Text ganzheitlich zu lesen, sind jetzt vermutlich auch zu vollgeknallt mit Text, um noch viel zu lesen. Darum nur noch ein paar Kleinigkeiten:

  • Ich kann den Schnee nicht mehr sehen. In der Woche, in der ich meinen vorherigen Post veröffentlich habe, war es so schön angenehm. Und inzwischen... Grrrrr, dieser Schnee soll sich endlich verdrücken. Aber er lässt nicht locker.
  • Ich habe gestern nach langem wieder ein paar wundervolle Filme geschaut! Disney's Bärenbrüder, Disney's Alice im Wunderland und Das letzte Einhorn. ♥ Hach, und sogleich schwelge ich bei letzterem wieder in Erinnerungen...
  • Ich habe mir kürzlich (wieder einmal...) ein paar neue Filme gekauft! Meine Sammlung wächst und wächst! x3
  • Ich habe vor einer Weile angefangen, mit meiner Schwester zusammen "The Legend of Zelda - Twilight Princess" zu spielen - ein grandioses Spiel! ♥ Es ist überwältigend... Ich muss unbedingt endlich einmal weiterspielen! *_________* Und dann ist es auch noch so inspirierend... Hihi, zwei Fliegen mit einer Klappe, wuhu XD Nur zu empfehlen!
  • Habe Rosenhain nun endlich durch und sogleich zwei neue Bücher angefangen. /D Habe auch endlich bei Herr der Ringe weiterlesen können. Gefällt mir schon mal sehr gut!
Aber damit reicht es für heute auch erst mal XD" Ich wünsche euch allen noch einen schönen Sonntag!

Kommentare:

  1. (Teil 1)

    Hihi, da hast du dir aber einen tollen Ohrwurm als Überschrift ausgesucht. ♥

    Und nochmal: du hast dir diese Verschnaufspause wirklich verdient. Ich hoffe, du kannst dich gut von dem ganzen Stress erholen. :)
    Hehe, dass beim Aufräumen so viele Dinge hervorkommen, von denen man sich ablenken lässt, kommt mir bekannt vor, es wäre ja auch eine Schande, all diese Erinnerungsstücke nicht noch mal anzusehen. Viel Spass dabei!

    Takeya ist so raaawwwrr. *___* Wieso müssen die gutaussehenden Typen auch immer solche weichbirnigen Machos sein? Zum Glück stellt mein Jack Frost eine Ausnahme dar. xD
    Es freut mich sehr, dass ihr so gut voranschreitet mit Talan, das ist ja immer ein Motivationsschub. Weiterhin viel Spass! ♥
    Auch mir als Aussenstehender gefällt, was ich da an Wandel sehe, du hast absolut Recht, was das Erwachsenwerden angeht. :) Eure Geschichte scheint wirklich sehr an Reife dazugewonnen zu haben.

    Der Text, von dem du sprichst, ist doch der, den ich schon gelesen habe, nicht wahr? Also, bezüglich John und Nara. Wenn nicht, her damit!!! ♥

    GENZO! MEINER! Solange Jack nix mitkriegt, ist alles paletti, also pscht! °:D
    Halt, Stopp, Moment mal. o_o Genzo ist ursprünglich aus Super Kickers?!!! *Google* Tatsächlich! o__o Dein Zeichenstil gefällt mir auf jeden Fall besser, hust. xDD Aber er ist wirklich viel zu gut, um wahr zu sein. Sind die tollen Kerle immer, Lisa, damit müssen wir uns langsam abfinden. :,D

    Japp, Autoren sind krankhaft sadistische Psychoköpfe, die nichts lieber machen, als ihre Charakter elendig leiden zu lassen, bevor sie ihnen ein bisschen Glück gönnen. xDD Ich bin gespannt darauf, wie es weitergehen wird, mit Tara, Aidan und Lex (beides super interessante Namen!). Der Grund, wieso es Tara nach Amerika verschlägt, ist schonmal gut gelöst. :) Und Dragos soll mal ordentlich aufs Maul kriegen, bitte, ich hasse diesen Typen!

    Das mit Schneeglöckchen muss wirklich frustrierend sein. .-. Eine neue Richtung einzuschlagen, ist eine grössere Herausforderung als man zu Beginn erwartet, aber es ist machbar, und ich weiss, dass du es schaffst, wenn du nur Geduld hast, und es schaffst, diesen Frust irgendwie abzulegen und stattdessen mit ruhiger Hand an deinen Fähigkeiten schleifen kannst, bis sie die Form annehmen, die dir gefällt. Es ärgert mich, dass ich dir nicht helfen kann, weil ich selbst nicht weiss, wie du auf diesen schmalen Grad gelangen könntest, der dir gefallen würde. Vielleicht musst du versuchen, simplizischter zu sein, wenn dich die vielen Beschreibungen stören. Vielleicht magst du es nicht, dass der Protagonist (tut mir Leid, Namen vergessen x_x) allem ein Adjektiv verpasst (wobei das gerade nur Mutmassung ist, ich hab den Text gerade nicht vor mir, sorry >___<) und die Dinge zu genau und detailreich wahrnimmt, statt ihre Schönheit in einem einzigen Ganzen wahrzunehmen. Mir gefällt der Text ja so, wie er ist, aber solange du unzufrieden damit bist, nützt das ja leider nichts. >__< Ich hoffe, dass ich wenigstens ein bisschen mit meinen Wischi-Waschi-Vermutungen helfen oder zumindest einen Denkanstoss bewirken konnte. Sag bescheid, wenn ich irgendwie anderswie helfen kann, ja?

    AntwortenLöschen
  2. (Teil 2)

    So viel zum Sprachlichen. Und jetzt zum Inhaltlichen. Hmmm... Weisst du was? Vielleicht musst du versuchen, dich einfach von ALLEM loszulösen, was du dir für Schneeglöckchen überlegt hattest. Es ist ja nun einmal auch länger her, seit das Konzept entstanden ist und seitdem hast du diverse Entwicklungen durchgemacht. Ein Text widerspiegelt zu einem gewissen Mass auch immer den Autor wider und wenn man sich auch nur ein bisschen verändert, kann das schon Einfluss darauf haben, ob man die eigenen Texte noch mag oder nicht. Vielleicht musst du dich trauen, einfach alles über den Haufen zu werfen und nicht mehr abzuwandeln, sondern VON NEUEM zu beginnen. Vergiss die Idee, die anfangs dahintergesteckt hat, die Gedanken, die du dir zu den Protagonisten gemacht oder nicht gemacht hast - entwerfe sie neu. Entwerfe die ganze Geschichte neu. Wobei es nicht ganz "die ganze Geschichte" ist, einen Teil davon, die Wurzel (das mit dem Singen usw.) musst du ja beibehalten. Oder aber auch nicht. Vielleicht ist es auc etwas anderes, das diese Geschichte deiner Meinung nach ausmachen sollte. Nimm das und baue darauf auf.
    Ich hoffe, ich konnte ein bisschen helfen. Wenn du das alles für Unsinn hältst, vergiss es einfach. °xD

    Gestalterischer Eigenstolz ist ein guter Begriff, ich habe immer einen gesucht für dieses Phänomen. Was ich oben geschrieben habe, hat auch etwas damit zu tun. Du müsstest deinen "gestalterischen Eigenstolz" ausschalten, um überhaupt alles von Grund auf zu erneuern. Es ist sehr schwierig, weil viel Liebe in allem steckt. Man hat das Gefühl, das, was man bisher geschaffen hat, würde nicht gewürdigt werden, aber das ist nicht wahr. Man selbst ist daran gewachsen und man wächst noch viel mehr daran, wenn man etwas Besseres daraus schafft.
    Das mit den Gottheiten ist zum Beispiel eine richtig gute Idee, ich bin sehr gespannt darauf, wie EW am Ende aussehen wird! ♥ Und wie es heissen wird - du sagtest ja mal, dass du den Titel nicht mehr magst, oder habe ich das falsch in Erinnerung?

    Ich bin soooooo gespannt auf dein Video-Projekt! Ich feuer dich schon ganz laut an, vielleicht hörst du ja meine Stimme bei dir da drüben. :D Viel, viel, viel Erfolg und vergiss auf keinen Fall den Spass dabei. ♥ Du schaffst alles, was du dir vornimmst, Süsse, so viel weiss ich. ♥ Hetz dich nur nicht. :)

    Ich versuche Jack dazu zu bringen, bei dir keinen Schnee mehr zu machen - aber er hat so viel Spass dabei, also kann ich's nicht versprechen. :,D An dieser Stelle nochmal: du musst dir den Film UNBEDINGT ansehen, bitte, bitte, bitte! ♥♥♥

    Bärenbrüder! *____* Alice! *____* Und das letzte Einhorn findet Tuki Tuki etwas langweilig, aber wenn ich mit ihr schaue, ist es vielleicht anders, mal sehen. xD Wie viele Disney Filme hast du denn inzwischen in deiner Sammlung? ♥

    Uiii, ich wusste nicht, dass dich das Spiel auch noch inspiriert, das ist ja super! SCHNELL WEITERSPIELEN!

    Rosenhain... Sagt mir nichts, ich werde es mal googlen. :) Achja, hast du ein bisschen Zeit für die Buchemfpehlungen gefunden? Freue mich schon sehr auf die. ♥

    Puuh, geschafft. :D Hab dich lieb, Süsse, fühl dich gedrückt! Sorry, falls ich Mist geschrieben habe, bei dem kleinen Bildschirm habe ich keine Lust, alles nochmal durchzulesen. xD

    AntwortenLöschen
  3. Ui, da hast du aber einen ganz schon langen Text verfasst, aber ich habe fleißig alles gelesen. :D
    Dein Zeichnung, mal wieder der absolute Traum! *_* Das er kein netter ist sieht man ihn an, sieht bisschen gefährlich aus. *find*
    Schade das man deine zeichnerischen fortschritte von Talan nicht sehen kann. :( Oder würdest du mal ein altes Bild davon posten? *lf*
    Aber es ist schön, wenn man selbst immer wieder sieht welche entwicklungen man macht.
    Ich finde es auch unglaublich das man über 6 Jahre an einer Story schreiben kann. o.0 Mich selbst hätte schon längst die Lust verloren!
    Wegen Schneeglöckchen, du darfst dich zu nichts zwingen!
    Wenn du dich zwingst an dieser Geschichte zu schreiben, bringt es nichts als frust. Vielleicht solltest du die Geschichte einfach einwenig ruhen lassen, bis du wieder in der lage bist an ihr zu schreiben. Auch möglich ist das was Schneewittchen geschrieben hat, dass du alles über Wasser werfen mußt und am besten von vorne Beginnst.
    Wegen EW kann ich dich gut verstehen, dass geht mir auch manchmal so wenn ich etwas überarbeite. Warum ändern wenn es einen gefällt? Dann lieber irgendwie rum bauen damit es wieder passt. Liegt vielleicht auch daran das man so viel Herzblut in die Idee gesteckt hat, dass man es nicht ändern möchte.
    Aber die Idee mit den Gottheiten ist nicht schlecht. Und nein, es klingt nicht so als ob sie tot wäre, man kann sich auch gut vorstellen das sie sich einfach zurück gezogen haben um den Planeten ihren lauf zu lassen. Ist doch oft so bei fantasy Gesichten. *nmss*
    Oh ein Video!!!! Wenn es fertig ist muß du es unbedingt posten!!! *BITTEBITTEBITTEBITTE...*
    Schnee? Ich glaube so langsam das die ganze Aufregung um den Mayakalender berechtig war und wir nie wieder Sommer haben werden! T_T (Scherz!xD)
    Aber sehen kann ich es schon lange nicht mehr. Meine Kinder gehen zuhause auch langsam ein. :( Es wird Zeit das wir wieder raus können!
    So, nu lass ich dich auch mal in Ruhe.
    Ich freue mich schon auf deinen nächsten Post!

    Lg Nicky (Mondhexe)

    P.S: Leider konnte ich nicht mehr auf dein GB antworten, da ich inzwischen das passwort vergessen und auch mein Zettel nimmer finde wo es drauf stand. :( *sorry*

    AntwortenLöschen